1
2
3
4
5
6

Volkshochschule Mühlacker

Diederich Heßling war ein weiches Kind, das am liebsten träumte, sich vor allem fürchtete und viel an den Ohren litt. Diederich Heßling ist einer von vielen. Er weiß das. Und er will es nicht anders. Der Sohn eines Papierfabrikanten lernt schon als kleines Kind auch Situationen unangenehmster Art zu seinem eigenen Vorteil umzumünzen. Zugleich unterwirft er sich lustvoll jeder Obrigkeit – ob Vater, Lehrer oder Offizier. Als Student schließt er sich den Korpsstudenten an. Er dient, macht seinen Doktor. Obwohl fest steht: Er wird die väterliche Fabrik übernehmen. Und reich heiraten. Der Hochzeit folgen Kinder. Alle Pflichten sind erfüllt. Und nun? Nichts. Weil es allen ähnlich geht. Diederich Heßling ist umgeben von anderen Diederich Heßlings, feigen Menschen ohne Zivilcourage, Mitläufern und Konformisten, die Obrigkeitshörigkeit mit eigener Macht verwechseln. Menschen, die Halt und Orientierung nur in Institutionen und vorgegebenen Strukturen finden, weil ihnen Mut und Fantasie fehlen, um außerhalb des Systems etwas zwischen Schwarz und Weiß zu denken. Mit bissiger Ironie persifliert Heinrich Mann den Prototyp des deutschen Bürgers in der wilhelminischen Gesellschaft. Der nach seiner Veröffentlichung 1919 heftig diskutierte Roman veranschaulicht, welche Geisteshaltung Deutschland zunächst in den verhängnisvollen Ersten Weltkrieg und später in den Nationalsozialismus trieb. Eintritt: 24,-/22,-/20,-/18,-/16,- Ermäßigt: 22,-/20,-/18,-/16,-/14,- Schüler / Studenten: 12,-/11,- /10,- / 9,- / 8,- Karten erhältlich unter Tel. 07041/876 302 und in der Vhs-Geschäftsstelle.

Ort

Veranstalter
Volkshochschule Mühlacker

Link
http://www.muehlacker.de/muehlehof/programm/2015_03_21_untertan.php

Termine
Sa, 21.03.2015, 21:00 Uhr

Die Stadt Mühlacker bei Facebook

Stadt Mühlacker - Volkshochschule · Bahnhofstr. 15 · 75417 Mühlacker · 07041 876-300 · vhs@stadt-muehlacker.de